Digital Leader - Führungskraft 4.0

Projektkommunikation wird digitaler, schneller, mehrstimmiger, gleichberechtigter. Digital Leaders entfernen sich in ihrem Führungsstil von Command & Control und coachen ihr Team smart und verantwortungsbewusst durch die Hürden des digitalen Wandels. Mittels exzellenten Networkings auf Augenhöhe und emotionaler Intelligenz definieren sie Führung unter 4.0 neu.

Mindset 4.0 - Trial & Error

Die VUCA-Welt erfordert rasche Entscheidungen. Digital Leaders sorgen innerhalb ihrer Strukturen für einen Geist, der dazu auffordert neue Ideen umzusetzen und aus Fehlern zu lernen, statt sie um jeden Preis zu vermeiden. Für Ihre Mitarbeiter werden sie so zum Ermöglicher, Motivation in konkrete Projekte zu verwandeln.

Change Management 4.0 - Disruptive Thinking

Success Stories schreiben statt Unmut sähen. Digital Leaders sind mehr als Treiber des Umbruchs. Sie greifen Ambivalenzen auf und motivieren dazu, den Wandel selbst mitzugestalten. Als stetige Treiber zur Veränderung fördern Sie die Agilität des Teams und setzen auf Commitment. Immer mit der Zielsetzung die Unternehmensvision zur gemeinsamen Team-Mission zu machen.

Digital Teams

Ob beim Kunden in Paris, aus dem Homeoffice oder im ICE nach Warnemünde – gearbeitet wird mittlerweile überall dort, wo es den Mitarbeiter hin verschlägt. Virtuelle Teamräume und Chatfunktionen lösen das klassische Meeting ab. Digital Leaders prägen mit ihren Teams eine neue Etikette und ein angepasstes Führungsverständnis für das Teamwork on the road.

Die Herausforderung des Leaderships 4.0 sind ebenso psychologischer wie technischer Natur

Erfahren Sie mehr darüber unter

QUALIFIZIERUNGSKONZEPTE  

oder lassen Sie uns direkt gemeinsam darüber reden

KONTAKT  

Nicht allein Technik-Knowhow, sondern die Kompetenzen des Führungskreises hinsichtlich weicher Faktoren wie emotionaler Intelligenz, werden darüber entscheiden, wer in der Industrie 4.0 Erfolgsgeschichte schreibt.

Kritisches Denken, Kreativität und Führungssinn machen es möglich, durch den Einsatz neuer Technologien ausgelöste Veränderungen als Chance zu begreifen.

Die Digitalisierung
fordert zusätzliche
Kompetenzen

Kontinuierlicher
Kompetenzaufbau

Die Einführung neuer Technologien erfolgt in immer kürzeren Zyklen. Neben der Handhabung sind somit auch Prozesse und Kommunikation stetigem Wandel unterworfen.

Neuerungen erfolgreich in den Arbeitsalltag zu integrieren wird demzufolge eine geforderte Kernkompetenz für Führungskräfte wie Teams.

Das setzt Qualifizierungskonzepte voraus, die sich nahtlos in den Alltag integrieren lassen.

Neues rund um Leadership 4.0

Führung 4.0 ist

DIGITALER

KOMMUNIKATIVER

VERNETZTER